Marke schlägt Produkt

Premium bezieht sich heute auf den Status und Stellenwert der Marke nicht mehr primär auf die Qualität und Langlebigkeit des Produkts

Die Welt der Markenbildung und Markenpflege ist fast durchgehend englisch-sprachig geworden und gespickt mit Abkürzungen:

„Branding“, „Re-Branding“, „Equity“, „Marketing“, „Online-Marketing“, „After Sales Services – ASS“ ,“Salesmanship and advertisement“. All‘ diese Begriffe fließen ineinander ein und machen es dem „Normalo“ nicht wirklich leicht den Kern der Sache greifbar zu machen und zu verstehen was heute das Um und Auf ist:

Früher wurde produziert und dann vermarktet – Heute wird vermarktet und dann produziert!

D.h. die Positionierung, Platzierung und konsequente Vermarktung hat alle anderen Bereiche in Ihrer Wichtigkeit überflügelt und in der Prioritäten-Nahrungskette überholt. Jedes neue Angebot basiert – im Idealfall – auf einer zeitgemäßen und in die Zukunft gerichteten Marktanalyse und führt dann zu maßgeblichen Vorgaben für die Herstellung und den Vertrieb.
Ziel ist immer: Nachfrage übersteigt Angebot

Alle relevanten Produkt-Aspekte werden vorab auf den Markt ausgerichtet.
Eine schiere Armada an Studien wird eingeleitet und durchgeführt: Markt & Positionen, Verbraucherverhalten, Markenrelevanz, und und und

Kernbereich: Branding

Ohne Marke kein Produkt, so oder ähnlich könnte man subsummieren!

„branded goods“ sind der heilige Gral unserer Zeit. Der heutige Konsument ist „brand minded“ geworden. Ob in Form von Markentreue, Markenvertrauen oder einfach nur Markenbewußtsein. Immer schwingt eine tiefverwurzelte Erwartungshaltung auf Grund der Marke mit sobald ein Produkt wahrgenommen wird.

Je virtueller und unfassbarer das Produkt, das Angebot, der Service ist umso mehr steht die Passgenauigkeit von Marke zur Identität und Persönlichkeit des Einzelnen im Vordergrund.

Das Markenempfinden ist so eingebettet in die täglichen Dinge des Lebens, dass ein Leben ohne die liebgewonnene Marke kaum mehr vorstellbar ist 🙂

Je stärker die Präsenz der Marke „im Kopf und Herzen“ der Zielgruppe umso vehementer die Markenkraft!

Mit Hilfe von aggressivem Marketing und fast schon „Hirnwäsche“ ähnlichen Methoden schaffen es einige der tragendsten Marken den Konsumenten einzuhüllen in eine Erlebniswelt des Besonderen.

Emotional, actionreich oder anderweitig „berührend“ werden Inhalte und Erlebnisse geschaffen.

Die heute wichtigsten Marktteilnehmer, also Markenanbieter, investieren Unsummen in Marketing und Markenpflege. Jeder Gedanke, jede Geschmacksregung, ja jede Präverenz der Zielgruppe wird erforscht und in konforme Angebote umgemünzt.

Mit „Etwas“, also einem Produkt, auf den Markt zu gehen ist die eine Sache, schlüssig und durchgängig in der Zielgruppe „mit der Marke wahrgenommen zu werden“ ganz etwas anderes.

Der Markenfilter im Kopf entscheidet über Annahme oder Ablehnung noch bevor eine wirkliche Erfahrung mit dem Produkt überhaupt möglich ist!

Hohen Return gibt es nur bei durchschlagendem Erfolg mit hoher Marge und das will abgenommen werden!

Kaum noch wird hier nach objektiven Eigenschaften des Produktes entschieden! gut verarbeitet, weich, angenehm …
Wann haben Sie das das letzte Mal als Kaufkriterium bei „Markengläubigen“ gehört und erlebt?

Die Marke repräsentiert all‘ die wünschenwerten Eigenschaften bereits in sich. Fast schon von „Markenhörigkeit“ kann gesprochen werden, wenn wiedermal ein Run auf eine Produktneuauflage stattfindet. Noch niemand hat je das Produkt wirklich erlebt, keinerlei objektive Einschätzung war überhaupt möglich und doch bilden sich Schlangen und sind bereit „jeden Preis“ zu bezahlen um „dabei sein zu dürfen“ …

Früher nannte man das: Der Ruf eilt voraus!

Egal ob Schönheit, Lebenskraft, Aura, Charisma, Persönlichkeit oder einfach nur Erfolg.

Heutige Produkte sind mehr und mehr nur noch Transporteur der Werte die erstrebt werden und in der Marke bereits enthalten sind.

Die Erfüllung von Wünschen & Werten sind die wahren Werthalter heutiger Markenwelten  als wahre Werthalter.

Auf Basis von Aussehen, Aufmachung, Körpersprache und anderen „Äußerlichkeiten“ werden Marken-Repräsentanten auf Tauglichkeit hin eroiert. Bilden sie einen idealen „Match“ mit den „traits & values“ der Marke so ist ein neues „Gesicht“ der Marke geboren …

Um „das Versprochene“ auch ausliefern zu können werden irrsinnige Aufwände im Bereich „Store“, „After-Sales“, „Service“ bei Premium-Marken aufgebracht. Natürlich immer unter Berücksichtigung der ROI-Pläne.

„Der Kunde treibt das Geschäft. Nur auf Basis erfolgreicher Produkte kann das Marken-Rad am Laufen gehalten werden!“

Erfolg auf Basis von Marken ist ein immerwährender Prozess voller Innovationskraft, Re-Branding Risiken und permanentem Bemühen „die höheren Weihen“ nicht zu verlieren – nein auszubauen in ungeahnte Höhen …

Den PRIME abschöpfen mit Hilfe des PREMIUM BRAND so wird heute BIG FORTUNE gemacht!

Natürlich folgt konsequenter Markenarbeit ein schlüssiges pricing und die adequate Anspruchserfüllung in Sachen Qualität & Service.

Doch an erster Stelle ist und bleibt der Markenwert als treibende, strategische Größe.

Das Fundament der Gewinner ist heute die Marke, nicht mehr das einzelne Produkt!

Früher überlebten die besten Produkte, heute die stärksten Marken!
Der Markenhersteller der es schafft den „Zeitgeist“ und die „Werte“ der Markengläubigen in Form von Gedanken und Gefühlen zu aktivieren DER wird zum“notwendigen“ Teil der Lebenserfahrung – Kaufen ist nur noch eine natürlich Folge!

Hype überflügelt Wahrheit

In Wahrheit erfüllen die heutigen Marken-Produkte in keinster Weise mehr die suggerierten Werte!
In jeglicher Hinsicht auf ein Minimum an Fertigungs- & Servicekosten hin optimiert; Im Hintergrund den Großteil der ethisch-moralischen Ansprüche des Endkunden mit Füßen tretend; Weder Qualität noch Lebensdauer der Produkte stehen im Vordergrund.
Im Vergleich zu früheren Qualitätsprodukten sind Markenartikel nicht mehr als professionell designete Billigprodukte mit Sollbruchstellen!

Die status-bringende Marke steigert die Gutmütigkeit und verringert die Kritikfähigkeit! Aus erboßter Kritik wird Kulanzhascherei beim Umtausch – denn Reparieren ist nicht mehr in 🙂

Heutige Marken-Hörigkeit beeinflusst unser Leben maßgeblich, denn es unterstreicht und bestätigt den erkennbaren Erfolg des Einzelnen!

Den wirklich großen Premium-Marken eilt der Ruf voraus und sie strahlen in einer Stärke dass jeglicher Einsatz des Konsumenten mehr als gerechtfertigt erscheint. Die Entzückung durch die Marke stillt den Hunger nach Anerkennung und den Durst nach Lebenslust!

Ein Hurra auf die Zukunft der „ökologisch“, „nachhaltigen“ und „menschenfreundlichen“ Marken!

Mit Ihren „beglückenden“ Produkten sind sie geradezu prädestiniert die Herzen der „Markentreuen“ mit konstantem Bedarf an Werte-Orientierung zu erobern und nicht mehr vom Tropf zu lassen …

Ohne Marke wird sich der Konsument in seiner Entscheidung für ein Produkt „seiner Wahl“ nicht mehr sicher und komfortabel fühlen!


Bildnachweis:
http://cdn1.benzinga.com/files/imagecache/1024x768xUP/images/story/2012/466959933.jpg


Inspirationen, Quellen
und interessante Adressen im Netz

Benzinga COM: „Apple Google lead list of top 10 most valuable brands“
benzinga com – „apple-google-lead-list-of-top-10-most-valuable…“

Global Gurus ORG: „Ashok Agarwal – The branding has magical magnetic powers“
globalgurus org – „Blog the-bra … magnetic-powers“


Positionierung – Unternehmensstrategie für Markterfolg – Magazin INFOBÜRO

Positionierung ist der Schlüssel in der Unternehmensstrategie um Markterfolg zu erlangen! Markterfolg durch Alleinstellung ist der Schlüsselfaktor!

Source: magazin.infobuero.com/positionierung-unternehmensstrategie-fuer-markterfolg/