Abschlußarbeiten & Going Live

Die bahnbrechende IaC Umgebung ging diese Nacht produktiv!

Das INFOBÜRO hat in den letzten 4 Monaten mit Nachdruck an der neuen Generation „Data Center“ gearbeitet.

Darunter ist eine hoch komplexe und virtualisierte Gesamtlandschaft von mehr als 24 Serverkomponenten und >100 physischen Server-Landschaften zu verstehen.

In einem Vier-Schichten Modell zur Stabilisierung, HA-Leistbarkeit, Skalierungsfähigkeit und Lastverteilung. Das übergeordnete Ziel war dabei ein FORT-KNOX Gedanke und Ansatz: Sicherheit und Datenschutz über alles!

Warum?

Alleine im Jahr 2016 konnte das INFOBÜRO im Rahmen des bisherigen Monitorings mehr als 46 Tausend Intrusion und DOS-Attacken feststellen und in der ersten Sicherheitsschicht abfangen. Die alte Landschaft hatte weder ein durchgängiges Redundanzmodell über alle Komponenten, noch ging es über ein klassisches DMZ/intern Modell hinaus. Also eine Zweiteilung mit gesamt drei Sicherheitsschichten in den Layern darunter.

Zum heutigen Stand besteht ein vierstufiges Modell mit einer Mischung aus Zwiebelschichten und verbundartigen Transportkanälen für alle Dienste.

Damit stellt man sich das bitte so vor wie ein Schleußensystem auf vier Etagen für die jeweils notwendigen Einzelkommunikationspartner freigeschaltet.

Die unterste Ebene bildet dabei den Kern und wird vom sogenannten „Encrypting Belt“ ummantelt.

Egal! Alles viel zu spacing, abstrakt und technisch oder?

Fazit: Eine neue Ära ist angebrochen und bringt’s auf allen Ebenen auf volle Touren:

  • Viele Schmerzen sind verschwunden
  • Leidige Dienstausfälle in 2016 gehören der Vergangenheit an
  • Für die Zukunft gibt es keine Wachstumsgrenzen und Hemmnisse mehr
  • Performance & Wartungsfreundlichkeit erreichen fast schon unglaubliches Niveau
    (wenn man den ersten Tests glauben darf)

Hier die erste Auswertung nach Komplettaktivierung aller Komponenten und den ersten 4 Stunden Lauftest:

High Security full fledged monitoring scanning and sheltering of brand fully redundant new IaC based data center structure
High Security, Monitoring, Security Scans, Encryption Shelter/Belt, full IaC Ansatz, 4-Schichten Modell

 

MANAGEMENT – alles neu!

Parallel ging natürlich ein kompletter Umbau der Verwaltungsoberflächen für alle Komponenten einher:

  • Domains, Mails, Server, Magazine, Backups, Security, Storage, Interfaces, …
  • 100% entkoppelte Metaebene zur Verwaltung – unser MANAGEMENT 🙂
    -> das hat alleine ein 3-stufiges Authentifizierungs-Verfahren erhalten – so geil!
eine kleine Ecke zum reingucken :-)
eine kleine Ecke zum reingucken 🙂

 

Was wir damit jetzt alles so machen? Jo das ist einfach nur noch genial! Egal ob Security Updates, Software-Releases-Ausroll-Aktion, Verlagerung in anderen RZ-Knoten oder anderes Data Center, Skalieriung rauf, runter – Rechenpower, Speicher, Platten, Sicherungssysteme … EINFACH EGAL!

Jetzt ist das alles nur noch eine Frage von Konfigurationskomplexität, Standardisierung und Testverfahren (DEV->TEST->QA->PROD) fetisch !

Ganz unten ist die Hardware, dann kommen zwei Virtualisierungslayer, dann kommen viele XML und TXT basierte Konfigs & Scripte, dann kommt die Business-Objekt und Business-Logik-Schicht und dann kommt auch noch „DAS MANAGEMENT“, also die Verwaltungsoberfläche mit all ihren Möglichkeiten …

Bedeutung für 2017+

  • Aber was bedeutet das jetzt alles?
  • Was kommt dabei raus?

Hm, wo soll ich anfangen?

In 2016 gingen an allen Ecken die Warnlampen los:

  • zu wenig Automatisierung für Wachstum und Operations
  • zu viele Qualitätsmängel in der Delivery und im Prozess-Handling
  • holpriges Monitoring & Maßnahmentracking => irrsinnige manuelle Aufwände und Prüfvorgänge
  • totaler Komm.Overhead zwischen Kundenbetreuung-Verkauf-Marketing-Projekte-Produktion-Betrieb
    => „Die Hölle auf Erden“

Die Folge: Künstliche Bremsung von Projektrealisierungen, Vertröstung in Sachen Funktionsbereitsellung – einfach alles was wirklich, wirklich weh tut in der angehenden Skalierungs- & Stabilisierungsphase eines Startups!

Und jetzt?

Jo, jetzt dürfen wieder alle. Egal ob Produkt weiter entwickeln, ob Verkaufen oder einfach nur hippe neue Anwendungsfälle für Kunden realisieren!

Es dürfen sich alle freuen auf ein bombastisches 2017, denn:

  • keinerlei Betriebsthemen mehr
  • volle Automatisierung in Operations & Monitoring
  • Aus Stunden werden Minuten

IN 2017 LASSEN WIR PUPPETS & CO. TANZEN!

Ein Beispiel gefällig?

Wenn in 2016 ein Magazin-Neukunde kam, dann war das mit immenser Koordination aller Beteiligten verbunden und es mussten – gefühlt – unendliche Checks und Prozesse beachtet und akribisch verfolgt werden. Wenn nicht – bam – wenn schon – ätz träge …

Jetzt? Zak, zoom, bam – FERTIG!

Ich bin unendlich dankbar für all‘ die genialen Unterstützer und Helfer an allen Ecken und Enden!

Ich spare mir jetzt alle dreibuchstabigen Kürzel dazu denn erstens sind das eh dann für jeden wieder nur Insider und zweitens sind das echt viele in 2016 gewesen und ich nutze die Zeit lieber sinnvoller!

Also kurz und knackig: IHR SEID DIE BESCHTEN !!!!! ICH LIEBE EUCH !!!!

Euer überglicklicher Heinz völlig übermüdet in der Weltzentrale seiner Monitore und einer nach dem anderen mit seinen 5-10 Fenster/Konsolen wird jetzt langsam dunkel gemacht … die Nacht ist schon fast durch UND WIR HABEN ES GESCHAFFT!

Mit Dank & Gruß

Euer Heinz

TO ALL INTERNATIONAL DATA CENTER GUYS INVOLVED: YOU WERE 100% COMMITTED OUT THERE – WE FELT IT HERE!

YOU ARE THE BEST / WITHOUT YOU IT WOULD NOT HAVE HAPPENED !

Done for today …