Was hat Ihre Positionierung und
Ihr digitales Marketing damit zutun?

Nichts?

Haben Sie eine Ahnung!

Beginnen wir am besten ganz vorne …

SEO war damals
SEO war damals

Seit es Suchmaschinen gibt scheiden sich die Geister:

ganz früher hörte man …

  • Ist das wichtig mit Begriff X gefunden zu werden?
  • Ist der Domänenname entscheidend?
  • Sind bestimmte Wörter wichtig oder nicht?
  • Ist da was dran, dass ein Wort, zu häufig benutzt, eher schon wieder schlechter wirkt?
  • Sind mehrwortige Treffer leichter und sinnvoller zu realisieren?
  • Stimmt es das ganze Sätze und ganze Fragen aktuell am meisten bringen?

Ich lasse es mal dabei. Sie haben schon verstanden um was es geht.

Jeder will dann als Treffer gelten, wenn Thema und Situation darauf hindeuten, dass Neukundengewinnung genau jetzt am besten klappt.

Locken mit Inhalten
Locken mit Inhalten

Doch was steckt hier dahinter?

Und schon wieder scheiden sich die Geister:

  • Du musst nutzenorientiert formulieren
  • Du darfst nicht vergessen zu jedem Moment und jeder Zeit das richtige und mundgerecht bereitzuhalten
  • Du darfst nicht nur liefern, Du musst auch fragen
  • Du musst aktivieren mit schmerzenden Themen
  • Du musst lindern indem Du Lösungen lieferst

Achso und das garantiert dann, dass Sie online gefunden werden, als relevant eingestuft werden, richtig?

Ach ja, interessant!

Sappralott! Immer noch nicht habe ich klar gemacht um was es geht oder gar das Zauberwort „Semantik“ eingebracht.
Wird aber langsam Zeit!

Semantik ist Bedeutungslehre, sie ist ein Teilbereich der Linguistik

semantisch vernetzt
semantisch vernetzt

Semantik handelt also von Sinn und Bedeutung Ihrer Inhalte.

Weder bloße Häufigkeit von Worten, Sätzen oder ganzen Textabschnitten entscheiden darüber ob etwas inhaltlich Sinn ergibt noch
die tolle Einbettung pfiffig „perfektionierter“ Metatags um für Relevanz & Kontext zu sorgen.

Warum? Weil:
Hat ein von Ihnen gelieferter Text aus Sicht der Inhaltsindizierung von Suchmaschinen im Hintergrund keinen signifikanten Zusammenhang zum Zielthema so gilt er als ‚irrelevant‘ und schafft damit keinerlei Relevanz!
Das Ergebnis? Schon geringe Abweichungen von der Idealgewichtung oder auch nur schwache Einstufung gegenüber anderen Inhalten aus dem Netz in Ihrem Erfolgsfeld führt zu hintersten oder gar keinen Plätzen in der Listung!

Jetzt kommen wir der Sache schon näher!

Die Welt der digitalen Positionierung, die heute von vielen als technisch-organisatorischer Versuch der Suchmaschinen-Manipulation missverstanden wird funktioniert heute nicht anders als gestern!

Wer Relevanz in seinem eigenen Erfolgsfeld erlangen, pflegen und ausbauen will, der kommt um das Thema Semantik nicht drum herum.

Doch was früher von den Profis der Vermarktung ohne Bewußtheit und ohne technische Unterstützung einfach intuitiv gemacht wurde egal wie beschränkt und aufwendig es war.

DAS machen heute Profis und Kenner der Szene bewußt, clever und mit herausragender Hebelwirkung:

Die Inhaltsarbeit basiert auf datengetriebenen Auswertungen!

Zielgenau werden jegliche Touchpoints so ausgelegt und gestaltet, dass höchst mögliche Conversion Rate das Ergebnis ist.

profil käufer buyers persona target profile
Eindeudig erkennbar!

Wie geht das?

Hier spielen nicht nur typische Hilfsmittel wie „Buyer’s Persona“, „Touchpoint Management“ und andere Werkzeuge modernen Marketings eine gewichtige Rolle.

die maßgeblichen Entwicklungen über die übliche Prozessautomatisierung hinaus:

Analyse großer Datenmengen (viele sprechen von „Big Data“ und wissen gar nicht was es bedeutet) und selbst lernende Mustererkennungen (deep learning & pattern recognition) sind heute völlig übliche Technologien in manchen Wirtschaftszweigen.

Doch im Marketing wird es noch ein paar Wochen oder gar Monate dauern bis hier Verständnis oder gar Durchdringung erreicht ist.

Die Methodik der Semantischen Suche

spinnen die bots kommen
Spinn‘ ich? Die Bots kommen

Will eine Suchmaschine oder eine Wissensdatenbank in Form von Forum oder FAQ-Plattform wirklich relevante Ergebnisse liefern, so ist sie darauf angewiesen Sachverhalte und inhaltliche Beziehungen „zu verstehen“.

Genau in diesem Bereich, früher nannte man diese ‚Information Retrieval Systems‘ passieren heute die atemberaubendsten Fortschritte:

„Künstliche Intelligenzen“ und Ihre Truppen von Such-Bots agieren auf Basis von selbstlernenden Suchalgorithmen und durchforsten das Netz der Netze.
Jeden Tag werden sie schlauer und lassen sich kaum mehr täuschen …

Weit über das statische Verständnis von Wörtern und Begriffen hinaus bilden diese Mechanismen inhaltliche Vernetzungen. Sie gewichten Inhalte jeglicher Art und schaffen so eine innere Ordnung voller Dynamik.

Das übergeordnete Ziel jeden Information Retrieval Systems?

Die Bewertung von Fragen und Antworten.
Und das auf Basis höchst komplexer Bewertungsmethoden!

query term statistics
So sieht intelligente Suchtechnik aus

Heute anders als gestern, morgen vielleicht – nein sicher – schon wieder ganz anders.

Warum? Weil jeder Input, jeder „Lauf“ den Bestand und die Bewertung verändert!

Versuchen Sie es doch selbst!
Geben Sie bei Google mal etwas ein und versuchen Sie zu verstehen warum quasi jeder Suchende zu verschiedenen Zeiten an verschiedenen Orten unterschiedliche Treffer für exakt die gleiche Anfrage erhält!

Mit verstehen meine ich nicht, dass es Ihnen klar ist, dass dies sinnvoll für den Suchenden ist und der ortsgebundene Suchfokus schon eine „natürliche“ Erklärung darstellt.

Halt! Versetzen Sie sich mal in die Rolle der anderen Seite. Die, die Sie bedienen soll mit relevanten Ergebnissen!

Ha! Erwischt! Sie steigen jetzt schon aus mit der Aussage: Das ist ja Wahnsinn!

Genau! Wie ein Wunder erhalten Sie – ohne es überhaupt im Alltag noch bewußt wahrzunehmen – punktgenau Ergebnisse,
ja sogar Tippfehler werden mit passenden Alternativ-Vorschlägen bedient.

Willkommen in der neuen Welt
der semantischen Suche!

An dieser Stelle teile ich immer mit meinem Gegenüber das Verständnis für die Lächerlichkeit heutiger Agentur- und Spezialistenleistungen aus der SEO-Ecke:

Glauben Sie wirklich, dass der Nutzen aufwändigster SEO-Optimierungen auch nur irgendeiner Input-Output Überprüfung in Sachen Aufwand zu Nutzen hat
wenn eine Bewertungsregel und Einstufung von Suchtreffern länger als einzelne Tage Gültigkeit hat – wenn überhaupt?

viel arbeit wenig ergebnis
Kosten-Nutzen?

Eine ganze Zunft an Beratern, Experten und willfährigen Dienstleistern tummelt sich und buhlt um Aufträge deren Sinnhaftigkeit stark zu hinterfragen ist.

Worauf will ich hinaus?

Ganz einfach: Statische technisch orientierte Suchmaschinenoptimierung zur Erkämpfung und Verteidigung bester Plätze bei Google hat sich und wird sich in der nächsten Zeit ad-absurdum führen!

Bitte, bitte reden Sie ab heute nicht mehr von PageRank, LinkBuilding oder auch Worthäufigkeiten à la WDF/IDF.
Hören Sie auf so zutun als ob es die exponentielle Entwicklung in Richtung intelligenter und selbst-lernender Systeme nicht gäbe
und diese nicht schon lange unsichtbar auf unseren Alltag wirkt.

Im Bereich der Online Positionierung und den zugehörigen Platzierungsaufgaben haben Sie es mit Weltmarktführern wie Google, Microsoft, Facebook, Apple, Amazon & Co. zutun – wenn nicht die wer dann?

All‘ meine jahrelangen Forschungen, Entwicklungen und Umsetzungen im Bereich der Informationsverarbeitung auf Basis komplexer Datenhaltungs- und Datenauswertungsmethodiken haben eines deutlich gezeigt:

Die Zeit der Simplifizierung, dem herunterbrechen auf Holzhammer-Methoden, sind schon lange vorbei!

Und Jetzt?

struktur ordnung gewichtung
Struktur & Gewichtung

Wenn Sie keine Lust haben onthologische Sprachmodelle zu erforschen oder gar eigene semantische Netze zur Wissensverarbeitung aufbauen wollen?
Wenn Sie eben nicht aus der Ecke Software-Entwickler und dem Bereich des Information-Retrieval entspringen?

DANN sollten Sie zumindest damit aufhören Ihr Geld zum Fenster rauszuwerfen indem Sie Aufträge erteilen nur um Ihr Gewissen zu beruhigen in dem Sie wenigstens an den Erfolg glauben der Ihnen versprochen wird.

Sonst keine andere Möglichkeit?

Doch natürlich, sonst würde ich mich doch gar nicht dem Thema seit vielen Jahren widmen, oder?

Also raus damit! Lassen wir schon die Katze aus dem Sack:

Ein exemplarischer Feldversuch
der semantischen Suche

Geben Sie doch bei Google mal ein
„Online Positionierung“

(gerne auch „Digitale Positionierung)

Oh, da findet sich auf der ersten Seite das INFOBÜRO mit einzelnen Treffern – da bin ich mir ganz sicher …

Hier die Suche zum selber klicken und nachsehen:
GOOGLE DE: online+positionierung
GOOGLE AT: online+positionierung

online positionierung google suche erster teil

Natürlich wird Ihre Suche etwas andere Ergebnisse und einen etwas anderen Aufbau haben. Doch eines weiß ich ganz bestimmt: Das INFOBÜRO dürften Sie finden 🙂
Das ist beachtlich? Sie sind völlig überrascht,
dass ortsunabhängig geräteunabhängig und sogar zeitunabhängig
die Treffer bei JEDEM, auch Ihnen konstant das INFOBÜRO auf der ersten Seite bringen?

Nein?
Sie glauben das ist selbstverständlich?

Hm ich gehe mal noch viel weiter in meiner Analyse. Denn mich interessiert viel weniger die einzelne Trefferposition!
Mich interessiert welche Schlüsse, Beziehungen und Vorahnungen Google entwickelt und Ihnen als Vorschälge unterbreitet …

online positionierung google suche vorschlaege

 

DAS NENNE ICH MAL FRECH UND GENIAL ZUGLEICH, oder nicht?

Sind sie jetzt wenigstens ein bisschen erstaunt oder gar beeindruckt?

Woher „weiß“ Google nur, dass von den mehr als 5 Mio. Suchtreffern zum Thema mein klitze kleines und fast schon als Geheimtipp zu bezeichnendes INFOBÜRO in Oberaudorf und ich als natürliche Person die relevantesten, sonstigen Suchanfragen darstelle?

Also wenn Sie das nicht berührt, für mich ist das immer sowas wie ein Ritterschlag von Google’s künstlicher Intelligenz persönlich (die heißt übrigends RankBrain)

neugierig spannend von interesse
Neugierig geworden?

Sie haben Blutgeleckt?

Sie vermuten langsam, dass ich Ahnung davon habe wovon ich spreche?

Na dann … ich habe noch hunderte von „Präzedenzfällen“ aus meinem Mandantenumfeld für Sie …

Mich kann man buchen, meine Lösung kann man bezahlen und einsetzen

und wer immer noch skeptisch ist der bucht einfach einen der nächsten freien pro-bono-Termine an einem der nächsten „Happy-Fridays“
Sie werden sehen: Wir kommen schon noch in’s Geschäft!

Ich wünsche gutes Gelingen bei Ihrer eigenen Positionierung auf Basis modernster digitaler Vermarktungsmethoden

Ihr

Heinz J. Hafner


Dieser Beitrag könnte Sie auch interessieren:

Positionierung – Unternehmensstrategie für Markterfolg – Magazin INFOBÜRO

Positionierung ist der Schlüssel in der Unternehmensstrategie um Markterfolg zu erlangen! Markterfolg durch Alleinstellung ist der Schlüsselfaktor!

Source: magazin.infobuero.com/positionierung-unternehmensstrategie-fuer-markterfolg/