Disruptive, digitale Technologien zerstören hart erarbeitete Positionen der Vergangenheit!

Die Welt dreht sich schneller könnte man behaupten.
Was gestern noch als Innovation galt ist heute schon wieder überholt, ist ein alter Hut, gehört auf den Schrottplatz!

Eine besondere Gefahr für die eigene Alleinstellung tritt heute nicht nur selten und zufällig ein, sondern gehört mehr oder weniger regelmäßig zur „Normalerfahrung“:

Durchbrüche an allen Ecken und Enden in schier unfassbarer Geschwindigkeit überrennen die eigene Marktposition!

Die „digitale Revolution“ wie manche das Phänomen bezeichnen ist ein wahres Feuerwerk an „zerstörerischen“ Technologien.

könig schach matt der gefallene held der branche liegt am boden
Schon schachmatt und noch nicht realisiert?

Soll heißen, dass das geflügelte Wort „disruptive Innovation“ jedem Anbieter mit bisher unangefochtener Marktstellung bis ins Rückenmark fährt.
Es steigert  die heute schon überwältigende Innovations-Flut, führt eigene Bemühungen ad-absurdum und bringt die eigenen Erfolgsaussichten ins Wanken.

Nehmen wir zum Beispiel die Automobilbranche.

Noch vor wenigen Jahren wurden unzählige Sonderprojekte ins Leben gerufen um „Fahrer-Assistenz-Systeme“ aufzulegen und dann kommt es ganz anders:

Das Autonome Fahren soll den Fahrer komplett überflüssig machen. Das heißt eine Prüfung ob der Fahrer übermüdet ist oder nicht dürfte in den nächsten Generationen von Luxusfahrzeugen kaum mehr einen Pfifferling wert sein als Sonderausstattung, quasi als Sicherheitsfeature 🙂

Oder noch einer aus der Branche:

Haben viele Automobilhersteller noch vor einigen Jahren den 6-Zylinder-Verbrennungsmotor oder gar 8-/12-Zylinder-Fahrzeuge wegen deren Laufruhe und unbändiger Kraftentfaltung zur Perfektion entwickelt, so gehört dies alles heute zum „alten Hut von gestern“ und wird totgeschwiegen oder gar aus unhaltbaren Entwicklungskostengründen tot gemacht.

Denn: Die Automobile Zukunft gehört ja den Elektromotoren!

vergraben und verschollen werden ihre lösungen bald sein
Noch brauchbar?

Mal sehen was mit der Automobil-Branche geschieht, wenn:

„Denen klar wird, dass neue, autonome Flugtaxis für Kurz- und Mittelstrecken- à la Lilium Aviation schon bald den Rang der „Besten Lösung für Mobilität“ erlangt haben.“

Was ich zum Ausdruck bringen will ist:

Was bringt heute noch technologische Führerschaft und wie lange hält sie?

SInd alle heutigen Bemühungen der Positionierung am Markt vergebens und automatisch mit immer schnellerem Verfallsdatum versehen?

 

Nein!
Nicht wenn man Positionierung richtig versteht!

Nicht das einzelne Produkt oder die revolutionären Innovationen an sich machen die Marktstärke aus.

Wird das Thema Marke und Markentreue in den nächsten Jahrzehnten mehr und mehr an Stellenwert verlieren?

Was zählt wirklich in Zeiten der galoppierenden Entwicklung?
Kann hier  nachhaltige Positionierungsarbeit helfen? Sind vielleicht die eigenen Werte und Kernkompetenzen die Basis?

Sind Sie als Technologie-Unternehmen bereits ausreichend marktorientiert aufgestellt?
Das sollten Sie!

Denn unzählige und täglich mehr werdende Beispiele zerschellen an den bedrohenden Entwicklungen!
Selbst „alte Hasen“ und „Branchenkenner“ die vielleicht Ihren Klassenprimus-Status schon lange nicht mehr haben,
wollen es vielleicht bloß nicht wahrhaben?

Nicht die nächste „Killer-App“ sollte Ihr Erfolgsmodell sein, das Sie verfolgen sollten.

verloren und nieder getrampelt
Zu spät!

Nein! Auch nicht die nächstbeste,  unbedeutende Nische sollten Sie als „Abwehrmittel“ anstreben um sich vor der großen, bösen und unsagbar un-planbar geworden Welt zu schützen.

Nein!
Ihre Kreativität im Wettbewerb wird im Zuge von Expertisen-Explosion und Marktmacht-Verschiebungen täglich mehr gefordert sein.
Egal wie überlegen Sie sich heute noch fühlen und wie gefüllt Ihre Auftragsbücher heute erscheinen.

Aber keine Angst. Sie sind mit dieser Problematik nicht alleine!
Jeder Anbieter – egal ob IT oder andere Technologie-Branchen – kämpft um das nackte Überleben wenn er nicht die Rolle der Technologie-Führerschaft fast schon genetisch in die Unternehmens-DNA und das eigene Wirken eingebaut hat.

Sie glauben mir das alles nicht?

Macht nichts! Die nächste Disruptions-Bedrohung wird mehr als nur ein starkes Warnsignal für Sie sein.

Es wird nicht lange dauern, dann lesen Sie in der „Online-Presse“ davon, dass Ihr Bereich so nicht mehr lange existieren wird weil …

Spätestens DANN werden Sie bei kritischer Betrachtung Ihrer Dienstleistung und dem hausinternen Angebot das Sie haben schwer über die wahrnehmbaren Mehrwerte und vor allem den Marktwert Ihres Angebotes nicht nur nachdenken sondern vielleicht sogar völlig übereilt handeln müssen.

Erwartungen an die Technologie und typische Fallstricken
Die Disruption kommt!

 

Dass dann, in dem Moment der Wahrheit, heute ein grausamer Verdrängungswettbewerb in zunehmend gesättigten Märkten von statten geht muss ich Ihnen bestimmt nicht erklären.

Sie müssen sich heute schon fragen:
Wie kann ich meine CashCows von heute und sogar die „frischen“ Rising Stars schnellst möglich selber überflüssig machen um daraus als „neugeborener“, spezialisierter Innovator zu erstarken?
Was früher noch als unmöglich galt ist bei den heutigen Entwicklungsgeschwindigkeiten am Markt nicht nur möglich sondern notwendig: Neu und frisch als Leuchtturm des Marktes agieren!

Auch das ist ihnen ein viel zu schräger Ansatz?

Selbstzerstörung auf Ansage? Hä? Da spricht ein Ver-Rückter!

Na dann … viel Spaß beim Weiterdösen und Weiterträumen …

Der Brockhaus-Verlag und hunderte, ach was sage ich tausende andere Opfer haben mit Hilfe der gleichen Ignoranz das zeitliche gesegnet.

Dabei wäre es so einfach gewesen frühzeitig die Weichen zu setzen und ganze Märkte für sich zu erobern …

Was heute den Beratungsfirmen und Dienstleistern ins Haus steht haben noch die wenigsten begriffen!

Auch die Player am Technologie-Markt sind kaum aufgewacht in Sachen Digitalisierung, Virtualisierung und vor allem Dezentralisierung.

Brav werden noch Software-Lösungen und Implementierungs-Projekte gefahren die schon bald wie Dinosaurier verschwunden sein werden.

Schnittstellen hier und Konnektoren dort.

Ein Flickwerk aus Alt-Lösungen, sogenannten Legacy Systemen, und neuen cloud-basierten Umsetzungen soll sämtliche Brücken schlagen.

Doch dabei vergessen viele eines:

Weder glatte und effiziente Prozesse noch flexible und angenehme digitale Arbeitsplätze werden die Zukunft des Morgen bestimmen 🙂

Sie werden sich in 10-15 Jahren rückblickend halb tot-lachen wenn Sie zurückblicken auf die jämmerlichen Versuche den Status-Quo zu halten oder gar Marktmächte mit der Denke von gestern oder gar vorgestern noch auszubauen.

Warum ich so hart zu Gericht gehe
und dabei solch eine Sicherheit ausstrahle?

Weil es zu meinem täglichen Erfahrungsbereich als Innovations- und Positionierungs-Berater im Bereich der Technologie-Führerschaft zählt.

Kenne ich andere, bessere Wege um die Zukunft schon heute zu gestalten
und dabei mit sofortiger Wirkung Ruhe und Erfolg als Technologie-Führer zu erlangen?

JA!
Mit nur 11 konsequenten und praxiserprobten Schritten schaffen es meine Mandanten aus dem Hexenkessel des Innovations-Wahnsinns eine erfolgreiche, marktorientierte Positionierung aufzubauen und diese auf Basis zeitgemäßem Innovations-Verständnis für Angebot und Unternehmen die Zukunft zu gestalten.

Sie sind selbst in einem IT- bzw. Technologie-Unternehmen?
Sie wollen mit einem sensationellen Input/Output-Verhältnis zielsicher in die Zukunft gehen
und dabei Markterfolge und unverschämte Ergebnisse einfahren?

Dann sollten Sie mit mir zusammenarbeiten!

Neben den bereits von mir betreuten Mandaten akzeptiere ich regelmäßig Neuengagements.

Für eine erste Überprüfung Ihrer Situation und dem zugehörigen Quick-Check ob Sie ein geeignetes Mandat darstellen erreichen Sie mich persönlich und direkt unter +49 178 29 50 40 2 (jeweils Mo-Fr 6-8 Uhr morgens unkompliziert ohne vorherige Terminvereinbarung)
Ansonsten freue ich mich über asynchrone Anfragen per EMail unter neumandat@infobuero.com unter Angabe qualifizierter Infos zu Ihrem Unternehmen.

Durch Positionierung & Innovationserfolge
zur uneingeschränkten Technologieführerschaft.

Ihr Experte für digitale Positionierung

Heinz J. Hafner


11 einfache und konsequente Schritte
zur Digitalen Positionierung
führen zu Ihrem Erfolg

 

  • Die Basis: Werte & Kompetenzen
    2 Abschnitte
  • Das Umfeld: Daten-getriebene Erfolgsfeld-Analyse
    2 Abschnitte
  • Die Strategie: Digitale Position
    3 Abschnitte
  • Der Maßnahmenplan: Multiprojektierung
    2 Abschnitte
  • Die Implementierung & Verankerung: Online Positioning
    2 Abschnitte

Positionierung – Der Workshop – Magazin INFOBÜRO

Der Positionierungsworkshop für Erfolg in digitalen Zeiten – Wieder einmal wurde das schier unmögliche geschafft: Ein Unternehmen, ein Workshop, ein Erfolg

Source: magazin.infobuero.com/positionierung-der-workshop/

Positionierung – Unternehmensstrategie für Markterfolg – Magazin INFOBÜRO

Positionierung ist der Schlüssel in der Unternehmensstrategie um Markterfolg zu erlangen! Markterfolg durch Alleinstellung ist der Schlüsselfaktor!

Source: magazin.infobuero.com/positionierung-unternehmensstrategie-fuer-markterfolg/